Ziel:

Die Xofigotherapie ist eine neue Behandlungsmöglichkeit für Patienten, die an Prostatakrebs leiden, der sich auf die Knochen ausgebreitet hat.

Beschwerden , welche durch Knochenmetastasen verursacht werden, können durch die Therapie gelindert und die Lebensqualität somit verbessert werden.

 

Xofigo_Patientenbroschuere

So läuft es ab:

Nachdem alle Voraussetzungen für die Durchführung der Therapie erfüllt wurden, bekommen Sie 6 Injektionen im Abstand von jeweils 4 Wochen ambulant bei uns in der Abteilung.

Es handelt sich hierbei um das radioaktive Isotop Radium-223, welches in der Nähe der Knochenmetastasen eingelagert wird. Die freigesetzte Alphastrahlung betrahlt mit ihrer kurzen Reichweite dann direkt die Knochenmetastasen und umliegendes Gewebe wird somit geschont. Eine Kontrolle des Blutbildes ist zwischen den einzelnen Xofigoinjektionen notwendig.

Planen Sie bitte jeweils ca. eine halbe Stunde Zeit für die Injektionen ein.