Ziel

Darstellung spezieller Dopamintransporter, um zwischen einem neurodegenerativen Parkinsonsyndrom und anderen (sekundären) Parkinsonformen unterscheiden zu können.

Parkinson- Diagnostik
Parkinson- Diagnostik

So läuft es ab:

Sie bekommen zunächst Tropfen (Perchlorat), um die Schilddrüse zu schützen, da bei dieser Untersuchung radioaktives I123 verwendet wird.

Nach dem Aufklärungsgespräch wird die radioaktive Substanz (I123-FP-CIT) in die Vene injiziert. Nach einer 3-stündigen Pause, in welcher sie die Einrichtung auch verlassen können, werden dann Aufnahmen angefertigt. Sie liegen dazu in Rückenlage mit dem Kopf unter einer offenen Gammakamera, welche 45 Minuten langsam dicht um Ihren Kopf rotiert.

Weitere Informationen hier.